Wasser

Bild

Informationen

Wasser ist für Menschen, Tiere und unsere Umwelt unschädlich. Seit jeher wird es wirksam in der Brandbekämpfung eingesetzt. Wasser stört die thermischen Reaktionsvoraussetzungen und hat somit eine kühlende Wirkung auf den Brandherd. Zudem wird die weitere Aufbereitung brennbarer Stoffe verhindert. Wichtig für den Löschvorgang ist, dass sich das Wasser mit dem zu löschenden Stoff verbinden kann. Daher eignet sich Wasser nicht als Löschmittel für Flüssigkeitsbrände wie Benzin oder Öl. Auch bei elektrischen Bränden sollte Wasser auf Grund seiner hervorragenden elektrischen Leitfähigkeit keinesfalls genutzt werden.

Unbedingt zu beachten ist jedoch, dass Wasserlöscher nicht für jede Brandklasse geeignet sind. Sie sollten ausnahmslos bei Bränden der Brandklasse A eingesetzt werden. Das heißt für feste Stoffe, die beim Brand glutbildend sind, wie z. B. Stroh, Textilien, Pappe und Holz. 

Brandklassen:

  • Papier- und Kartonagenlager
  • Verkaufs- und Ausstellungsflächen
  • Aktenlagerung
  • Textilienläger

 

Achten Sie stets darauf, ob Sie Ihren Wasserlöscher in frostgefährdeten Bereichen (unter 0°C) einsetzen oder lagern müssen. In diesem Fall sollten Sie auf Alternativen, wie z. B. einen frostsicheren Wasserlöscher oder auf einen Pulverlöscher zurückgreifen.